Absolut Reines Gold
 
Eine Rauminstallation von Johannes Angerbauer-Goldhoff
in der Galerie K2
 

click to enlarge
Kurzinformation
(Das Detailkonzept liegt in der Galerie zur Einsicht auf)
 
Eine stringente Weiterentwicklung der kurz zuvor realisierten Zeit-Raum Installation "27 Jahre Social Gold Relikte" in der Galerie FORUM Wels.
 

Von Außen zeigt sich eine Installation des Künstler „KollektivNN“

Eine „Alte Kunstzeitung“ Collage als Irritation im Öffentlichen Raum. Der Begriff „No Name“ legt sich über international bekannte Namen von Kunstpersönlichkeiten, Kunstkritiken, Museen, Kunsthandel.

Nachts erscheint die Irritation als Lichtinstallation.

 

Man betritt den Galerieraum durch ein Spannungsfeld von Gold und Werte

Eine „Eingangsschleuse“ teilt den Raum in der „Goldenen Mitte“. Eine Gold-Waage und ein Gold-Hammer flankieren den Eintritt und             signalisieren die Raumteilung.

Weisse Namen auf schwarzem Grund werden mit Füßen getreten.
Eine goldene Linie markiert regulierend die Raummitte und endet T-förmig in drei Bodengold Objekten. Diese drei Objekte bewahren die Zeit-Spuren der Galeriebesucher, als spätere Wandobjekte, in sich.

Die linke Galeriewand zeigt die materielle Ebene des Goldes. Die rechte Galeriewand zeigt die immaterielle Ebene des Goldes.

In der Mittelachse der Galerie manifestiert sich die begriffliche            Spannung in Objekten.

 

Innen und Aussen wird erlebbar. Namen und Werte werden spürbar

Beim Verlassen der Galerie begleiten Gedanken...
 
Innen und Aussen...
Goldbegriff und Namen...
 
Absolut Reines Gold – ARG
 

Johannes Angerbauer-Goldhoff  2016-02

 
 
 
Ort:       A, OÖ, Sierning, Galerie K2
Zeit:      18. März bis 2. April 2016
Art:       Rauminstallation

Eröffnung am 17. März um 19:30
Till Mairhofer liest: "Abgekratzt - Johannes oder Das Märchen von Gold"
(Anm: In der online .pdf Version wurde "Abgekratzt" durch "Johannes" ersetzt)
 
Galerie K2    www.vic-art.at
Angerbauer-Goldhoff   www.social.gold
Galerie FORUM   www.galerie-forum.at